Top Home

TSV-Radler absolvierten in Kooperation mit der Verkehrswacht Schleswig-Holstein einen Pedelec-Kurs

Erstellt von Peter Kyrieleis, Abteilungsleiter |

Auf Einladung des Abteilungsleiters der TSV-Radsportler, Peter Kyrieleis, fand unter Leitung des Präsidenten der Verkehrswacht Schleswig-Holstein, Dietmar Benz, am Freitag, den 19. Juli 2019 an der Sporthalle Buschkoppel ein Pedelec-Kurs mit 19 TSV-Radlern statt.

Ein Pedelec unterstützt während des Tretens mit einem 250-Watt-Motor das Fahren bis zu 25 km/h, d.h. die eigene Leistung (ca. 100 Watt) wird wesentlich verstärkt, erläuterte Dietmar Benz im zunächst theoretischen Teil des Kurses. Hieraus ergeben sich aber auch Gefahren, da die schnellere Fahrt ein erhöhtes Maß an Reaktions- und Bremsfähigkeit voraussetzen, ein Fahrradhelm erscheint zwingend erforderlich und nicht selten sind Pedelec-Fahrer und –fahrerinnen „Wiedereinsteiger“ auf dem Fahrrad.
Scherzhaft erzählte Benz, dass Omas oder Opas erste Pedelec-Tour oft im Graben enden.
Die vorliegenden Verkehrsunfallzahlen verdeutlichen die Notwendigkeit den „Neulingen“ auf dem Pedelec, aber auch den versierten Pedelec-Fahrerinnen und –fahrer die bereits mit einem solchen Fahrrad unterwegs sind, die Möglichkeiten und Gefahren beim „E-biken“ aufzuzeigen.
Hauptunfallursache ist das hohe Tempo, berichtet der Präsident der Verkehrswacht Schleswig-Holstein weiter. Es gab 2018 584 Unfälle mit dem Pedelecs. Eine Steigerung um 55 % gegenüber 2017, so Benz. Es blieb Gott sei Dank überwiegend bei Verletzungen. Die meisten Beteiligten waren zwischen 35 und 65 Jahren alt und viele waren auch die sogenannten „Wiedereinsteiger“.

Nach der theoretischen Einführung bauten die 19 Teilnehmer der Radsportabteilung mit Dietmar Benz einen Parcours auf. Nach einer kurzen Begehung wurde dann das Anfahren, Bremsen, Überfahren von Unebenheiten auf den Radweg (z.B. Wurzelwerk) und Kurvenfahren geübt. Auch Reaktionsübungen, wie das Ausweichen von plötzlich auftauchenden Hindernissen standen auf dem Programm.
Nach dem erfolgreichen Nachmittag, gingen die Radler mit dem einen oder anderen Aha-Erlebnis in Sachen Fahrvergnügen mit dem Pedelec zufrieden nach Hause.

Zurück
Dietmar Benz (Verkehrswacht Schleswig-Holstein) beim Ausladen des Parcours. Foto: www.bergedorfer-zeitung.de
Peter Kyrieleis beim Überwinden einer Gefahrenstelle. Foto: www.bergedorfer-zeitung.de

Radsportabteilung TSV Schwarzenbek

Der Radsportverein Schwarzenbek führt seit seiner Gründung 1989 regelmäßig Halbtages- und Tagesradwandertouren, sowie Wochen-und Wochenendtouren im Kreisgebiet, in ganz Schleswig-Holstein und in den angrenzenden Bundesländern durch.


Kontakt

Schlangenweg 11
21493 Schwarzenbek
04151 - 81994
Email schreiben